Selbstbewusst sein

Mit Selbstbewusstsein durchs Leben gehen

Der Wunsch und das Bedürfnis, gefestigt und selbstbewusst im Leben zu stehen, ist etwas sehr Gesundes.

Aber längst nicht (mehr) selbstverständlich: Hohe Anforderungen in Job, Beruf und der Familie sowie eventuell erworbene Unsicherheiten machen Menschen anfällig. Sie fühlen sich schwach und verunsichert – das schlägt sich oft im Verhalten und Selbstbewusstsein nieder.

Überfordert in Stressituationen, aber auch im Alltag. Das macht unzufrieden und bisweilen sehr abhängig von den Reaktionen Anderer. “War das OK?” … und sofort folgt der Blick in die Runde – ein Szenario, das auf Dauer niemanden gut tut.

Selbstbewusst Auftreten heißt nicht, sich in jeder Situation durchsetzen zu müssen. Das wird häufig missverstanden. Aber ein handlungsfähiges Selbstbewusstsein schärft die Sinne, wann man energisch und selbstbewusst vorgehen sollte und wie sich schwierige Situationen zumindest passabel lösen lassen.

Selbstbewusst Handeln und Auftreten

Ein gesundes und realistisches Selbstbewusstsein entsteht nicht über Nacht, sondern indem man sich mit der Umgebung und den eigenen Möglichkeiten beschäftigt, Situationen und Handlungsmöglichkeiten prüft und auch übt.

Geduld ist gefragt, Mut, Neues zu probieren und der Willen, sich selbst dafür zu belohnen.

Dadurch entwickelt sich das Gespür für eigene Möglichkeiten und die benötigten Fähigkeiten, um selbstbewusst und mit einem positiven Selbstwertgefühl zu handeln.

Angebrachte Kritik lässt sich beispielsweise im Laufe dieser Entwicklung durchaus als nicht bedrohlich akzeptieren. Ebenso entwickelt sich der Skill, für sich und seine Bedürfnisse (zur Not mit Nachdruck) zu sorgen.

Dynamischer Blickwinkel

Wer selbstbewusst ist oder handelt, greift nicht auf eine statische, immer gleiche Ressource zurück. Sonst wären erfolgreiche Menschen sozusagen immun. Dem ist nicht so, fast alle kommen im Laufe des Lebens in belastende, selbstwertangreifende Situationen – sind angeschlagen.

Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl kann zu- oder abnehmen, es entwickelt sich. Beides ist abhängig davon, wie man sich selbst behandelt und wie man Neues angeht – und diese Erfahrungen produktiv verarbeitet. Und genau dies ermöglicht Menschen, auch wieder optimistischer in ihr Leben zurückzukehren.